Edit

Über uns

Das SOMALI-GERMAN MEDICAL AND CLEFT CENTER ist die erste Klinik mit Spaltzentrum in Somalia. Bauen Sie in Garowe, Puntland, Somalia mit Hilfe unserer Partnerorganisation – Deutsche Cleft Kinderhilfe e.V. Unser Ziel ist es, Kindern mit Spaltdeformitäten eine kostenlose medizinische Behandlung und kontinuierliche Nachsorge zu bieten, um die betroffenen Kinder vor dem vermeidbaren Schicksal lebenslanger körperlicher Schmerzen und sozialer Ausgrenzung zu schützen.

Contact Info

 Bau eines öffentlichen Trinkwasserbrunnens

 

Der Bürgermeister von Garowe im Nordosten Somalias eröffnet am 20.11.2019 den ersten Brunnen im Armenviertel Waberi in seiner Stadt. Beim Projekt „Wasser für alle“ handelt es sich um den Bau von öffentlichen Trinkwasserbrunnen für die Bewohner und die einzige Mutter-Kind-Klinik vor Ort, gefördert durch Mittel des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ). Mit Hilfe des Vereins Somalia Medical Care e.V. und seiner Partnerorganisation Somali Women and Children Relief kam das Projekt zustande. Vor der Eröffnung des Wasserbrunnens wird zuerst das Wasser analysiert, anschließend wird der Brunnen zur Nutzung freigegeben und das Wasser weiterhin in regelmäßigen Zeitabschnitten auf Qualität geprüft. Dieses Projekt hilft Menschen zu sauberem Wasser zu gelangen.

Das Projekt würde ermöglicht durch eine Förderung in Höhe von 19.800 €; damit konnten wir einen hundert Meter tiefen Brunnen mit Hilfe einer solar-betriebenen Pumpe installieren und einen Wasserspeicher bauen. Somit können wir in Zukunft durch die Versorgung mit sauberem Trinkwasser die Lebensbedingungen über mehrere hundert Familien und die neue Mutter-Kind-Klinik im Stadtteil Waberi, Garowe, Somalia verbessern. Insbesondere soll die Sterbequote durch verschmutztes Wasser gesenkt werden. Genauso ermöglicht dieses Projekt, dass viele Kinder wieder eine Schule besuchen können, anstatt verschmutztes Wasser über viele Kilometer heimzutragen.

 

Die Somalia Medical Care e.V. bedankt sich für die finanzielle Unterstützung ihres Projektes aus Mitteln des Förderprogrammes „bwirkt!“ der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ).

Viele Kinder sterben durch extremen Wassermangel im Stadtteil Waberi. Aufgrund häufiger Dürreperioden trockneten die wenigen Wasserquellen aus. Die meisten Familien konnten ihren Durst nur an öffentlichen Wasserquellen stillen, die jedoch verschmutzt oder von Krankheitserregern verseucht waren. Besonders viele Kleinkinder litten unter Durchfall und dieser Wasserverlust kostete Ihnen in wenigen Tagen das Leben.

 

Wir sind in Deutschland lebende somalische Einwanderer mit medizinischen Fähigkeiten und Aktivisten mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Hilfsorganisationen und soziale Entwicklung.

Wir sind verfügbar

Montag: 10.00 - 10.00 Uhr
Montag: 08.00 - 10.00 Uhr
Dienstag: 10.00 - 10.00 Uhr
Mittwoch: 10.00 - 10.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 - 10.00 Uhr
Freitag: 10.00 - 10.00 Uhr
Samstag:
Sonntag: