Bau des ersten Klinik mit Cleft Centers.

Das Gesundheitswesen in Somalia ist so gestaltet, dass mit Ausnahme der Impfungen sämtliche medizinische Maßnahmen von den betroffenen Patienten selbst bezahlt werden müssen. Die ärztliche Versorgung der Bevölkerung ist mangelhaft und es fehlt insbesondere an gut ausgebildeten Fachärzten. 

 SOMCARE e.V. möchte mit Hilfe ihrer Partnerorganisation Deutsche Cleft Kinderhilfe die erste Klinik mit Cleft Center in Somalia aufbauen mit dem Ziel Kindern mit Cleft-Missbildung kostenlose medizinische Behandlung und eine kontinuierliche Nachbetreuung zu ermöglichen. Eine Behandlungseinrichtung für Chirurgische- und Rehabilitationsleistungen für jedes Kind, das mit Lippen- und Gaumenspalten geboren wurde, unabhängig von finanzieller Situation, Rasse, Geschlecht und sozialem Status.

Die Cleft- Missbildung ist einer der häufigsten Behinderung in der somalischen Bevölkerung. Tausende Menschen am Horn von Afrika leben jahrzehntelang mit Lippen- und Gaumenspaltendeformitäten, da die örtlichen Krankenhäuser nicht in der Lage sind, die nötigen Operationsmaßnahmen durchzuführen. Unbehandelt führt diese eine Gesichtsdeformität zu Unterernährung und anderen gesundheitlichen Komplikationen. Die hohen Kosten für spezialisierte Operationen haben auch dazu geführt, dass solche Operationen für gewöhnliche Somalier unerreichbar sind. Das Land am Horn von Afrika fehlt es an qualifizierten Chirurgen und für die Behandlung von Spaltfehlbildungen geeigneten Anlaufstellen und Krankenhäuser.

Personelle und fachliche Konzeption: 

Geplant ist eine Klinik mit insgesamt zwanzig Betten, in der chirurgische-, HNO-, Orthopädische- und Notfalloperationen durchgeführt werden können.  Die Klinik wird mit ärztlichen und pflegerischen Fachkräften besetzt. Damit eine herausragende fachliche Qualifikation der gewährleistet werden kann, soll die Klinik in Somalia eine Sonderstellung besitzen und bei dem europäischen medizinischen Standard mit Somalischer Kultur vereinen.

Lage und bauliche Konzeption: 

Die Klinik wird auf einem Grundstück in Garowe gebaut, dass „SOMCARE“ von den örtlichen Behörden geschenkt bekam und liegt direkt an der Verbindungsstraße von Süd-Zentral und Nord-Somalia auch der Flughafen ist nur weniger Kilometer entfernt. Damit ist das Krankenhaus verkehrstechnisch ideal verbunden. Als Architekt könnten wir den Ugandische Engineer Geofrey Ongora gewinnen, er hat das Gebäude entworfen und soll mit 8 Handwerker aus Uganda in Sechs Monaten das Klinik fertig stellen.

Betriebswirtschaftliche Konzeption:                                

Vor dem Hintergrund des Somalischen Gesundheitssystem kann eine Klinik sich nur selbst tragen, wenn sie Operationen anbietet, die von den betroffenen Patienten vergütet werden. Durch den hohen medizinischen Standard und die Art der angebotenen Operationen soll die Klinik für die Mitteschicht attraktiv sein. Diese Gruppe von Patienten finanziert somit das Krankenhaus, welches damit auch in der Lage sein wird, arme Patienten unentgeltlich zu versorgen.

Das Klinik soll verschiedene Diagnose-, Behandlungs- und Follow-up Dienstleistungen anbieten, darunter:

  • HNO und Plastische Chirurgie zur Reparatur von Lippen und Gaumenspalten.
  • Orthopädische Chirurgie für Unfall Patienten und Kinder mit Klumpfuße.

Humanitäres Konzept: 

Die Klinik soll die bedürftigen Bevölkerungsgruppen lebenswichtige Operationen ermöglichen. Neben der ständigen medizinischen Versorgung der örtlichen Bevölkerung wird die Klinik vor allem als Stützpunkt und Plattform für Internationale Cleft chirurgische Hilfsaktionen sein. Im Rahmen dieser Kurzeinsätze werden die engagierten Einheimischen Spaltchirurgen und andere Fachärzte intensiv ausgebildet, die auch für die Nachsorge der Patienten verantwortlich sind.

Politisches Konzept: 

Der Klinikbau wird von den örtlichen Politikern ausdrücklich gewünscht. Dies ist unter anderem auch daran zu erkennen, dass dem Verein für den Klinikbau ein sehr großes Grundstück geschenkt wurde. Der Klinikbau ist darüber hinaus mit dem Gesundheitsministerium abgesprochen, welches das Klinikkonzept mitträgt und unterstützt.

„SOMCARE“ ist ebenso wie in Deutschland in Somalia ein eingetragener Verein und hat die Genehmigung, im gesamten Land Gesundheitsprojekte durchzuführen und Kliniken zu bauen.

 

Spendenkonto

Somalia Medical Care e.V.
IBAN: DE27 6725 0020 0009 191534
BIC: SOLADES1HDB
Sparkasse Heidelberg
RG: Amtsgericht Mannheim
RN: VR 701773 Mannheim